Stu­dien zeigen, dass schon wenige Minu­ten inne­rer Ein­kehr am Tag helfen, dich besser zu fokus­sie­ren, Stress zu min­dern, gelas­se­ner und schlicht glück­li­cher zu werden. Damit tust du nicht nur dir und deiner Gesund­heit etwas Gutes, son­dern ver­bes­serst auch deine Leis­tungs­fä­hig­keit und deine Bezie­hun­gen. Mit ein­fa­chen Mit­teln, die jedem ein­zel­nen von uns zur Ver­fü­gung stehen und die leicht zu erler­nen sind. 

Was ist über­haupt Medi­ta­tion?

Medi­ta­tion ist der Über­be­griff für eine Reihe von men­ta­len Übun­gen, die – ganz all­ge­mein defi­niert – dazu führen sollen, dass man die eige­nen Denk­pro­zesse besser ver­steht und beein­flus­sen kann. Seit mehr als 2.500 Jahren beschäf­ti­gen sich Men­schen inten­siv mit Medi­ta­tion, ursprüng­lich primär aus reli­giö­sen und spi­ri­tu­el­len Moti­ven. Doch in den letz­ten Jahren konn­ten auch mehr und mehr Wis­sen­schaft­ler aus den Berei­chen der Psy­cho­lo­gie und Neu­ro­wis­sen­schaft zeigen, was für ein großes Poten­tial in diesen jahr­tau­sen­de­al­ten Übun­gen steckt.

Wie funk­tio­niert Medi­ta­tion?

Viele glau­ben, Medi­ta­tion hieße, sich ab der ersten Sekunde voll kon­zen­trie­ren, alle Gedan­ken abschal­ten und auf schnells­tem Wege zur Erleuch­tung” gelan­gen zu können. Daher reagie­ren sie ganz schnell mit Ich kann nicht medi­tie­ren”. Dabei setzt Medi­ta­tion über­haupt kein beson­de­res Können voraus. Alles, was man braucht, um zu medi­tie­ren sind ein paar Momente der Ruhe und den Willen, etwas neues zu pro­bie­ren. Alles wei­tere ist reine Übungs­sa­che.

Für Gewöhn­lich star­tet Medi­ta­tion als Kon­zen­tra­ti­ons­übung. Die Fähig­keit, seine Auf­merk­sam­keit über län­gere Zeit aus­zu­rich­ten, ist der Grund­stein der Medi­ta­tion und wird durch regel­mä­ßige Übung nach und nach gestärkt. Genau wie beim Lernen ande­rer Fähig­kei­ten braucht es Zeit und Übung, um sich zu ver­bes­sern. Doch schon der Ver­such, sich zu fokus­sie­ren, hat nach­ge­wie­sene posi­tive Effekte auf Körper und Geist. Auch eine für dein Gefühl nicht so erfolg­rei­che Medi­ta­ti­ons­ses­sion tut also gut. Über­haupt geht es bei der Medi­ta­tion nicht um Erfolg oder Leis­tung, son­dern ganz allein um dich. 

Wie wirkt Medi­ta­tion?

Warum wird das Thema Medi­ta­tion aktu­ell immer popu­lä­rer? Eine Ursa­che sind sicher die zahl­lo­sen wis­sen­schaft­li­chen Stu­dien, die in den letz­ten Jahren zeigen konn­ten, dass Medi­ta­tion nach­weis­bar eine Viel­zahl von posi­ti­ven Aus­wir­kun­gen mit sich bringt.
Stress­re­duk­tion, bes­se­rer Schlaf, gestei­gerte Krea­ti­vi­tät und erhöhte all­ge­meine Zufrie­den­heit sind nur einige der posi­ti­ven Neben­ef­fekte. Ein wei­te­res Ergeb­nis der bis­he­ri­gen Unter­su­chun­gen: Es ist nicht not­wen­dig, jah­re­lang zu medi­tie­ren, um diese Effekte zu spüren. Schon wenige Wochen oder Tage Medi­ta­tion führen zu Ver­än­de­run­gen im Gehirn und sogar im Immun­sys­tem.

Wie medi­tiere ich am besten?

Wenn sie an Medi­ta­tion denken, sehen die meis­ten Men­schen einen Mönch, der mit über­kreuz­ten Beinen, geschlos­se­nen Augen und ker­zen­ge­ra­dem Rücken auf dem Boden sitzt. Doch Medi­ta­tion ver­langt keine bestimmte Kör­per­hal­tung. Haupt­sa­che du fin­dest eine gute Hal­tung, die dir erlaubt, frei zu atmen und sowohl ent­spannt als auch auf­merk­sam zu blei­ben. Geschlos­sene Augen erleich­tern die Kon­zen­tra­tion, aber du kannst auch mit offe­nen Augen medi­tie­ren. Jeder Mensch hat indi­vi­du­elle Vor­lie­ben und kann diese in die Medi­ta­tion ein­flie­ßen lassen.

Einen beson­ders ein­fa­chen Ein­stieg in das Thema Medi­ta­tion bietet dir der kos­ten­lose Grund­la­gen­kurs von 7Mind. In den geführ­ten Ein­stei­ger­übun­gen à 7 Minu­ten erfährst du, was es bedeu­tet zu medi­tie­ren und bekommst eine Vor­stel­lung davon, wie sich Medi­ta­tion auf dein Leben aus­wir­ken kann. Die Medi­ta­tio­nen sind für jeden geeig­net, funk­tio­nie­ren sowohl am Rech­ner als auch per Tablet oder Smart­phone und lassen sich leicht zwi­schen­durch und zu jeder Tages­zeit ein­schie­ben.


SCHRITT FÜR SCHRITT MEDI­TIE­REN LERNEN
Jetzt kos­ten­los star­ten