Glücklichsein macht erfolgreich, ausgeglichen und sogar gesünder! Wenn du meinst, diese Behauptungen seien reißerisch oder zu gut um wahr zu sein, wollen wir dir dazu eine ganz besonders interessante Studien vorstellen, die Wissenschaftler vor einigen Jahren in den USA durchgeführt haben.

Das Experiment: Grippeinfektion unter Hotel-Quarantäne

Sie luden ein paar hundert Männer und Frauen für eine ganze Woche in ein Hotel. Dann stellen sie das gesamte Hotel unter Quarantäne und begannen ihre Forschung. Zum Zweck des Experiments unterzogen die Forscher ihre Teilnehmern einigen psychologische Tests und infizierten alle Männer und Frauen mit dem Grippevirus. (Natürlich mit ihrer Zustimmung!)

Danach wurden die Teilnehmer sich selbst überlassen. Doch sie mussten die gesamte Woche in ihrem Hotelzimmer verbringen; abgeschirmt von der Außenwelt und ihren Keimen. Während dieser Zeit sammelten die Wissenschaftler alle Taschentücher der Teilnehmer in extra dafür vorgesehenen Behältern.

Als nach einer Woche das Experiment zu einem Abschluss kam, kamen die gesammelten Taschentücher wieder ins Spiel. Denn mit ihrer Hilfe konnten die Forscher herausfinden, wie intensiv die Teilnehmer auf den Grippevirus reagiert hatten. Wie? Sie legten die gesammelten Taschentücher jedes einzelnen Teilnehmers auf die Waage und konnten dadurch bestimmen, wie viel Nasenschleim sie produziert hatten.

Das Ergebnis: Wer glücklich ist, wird schneller gesund

Das faszinierende Ergebnis dieses aufwändigen Experiments: Jene Menschen, die am Beginn (vor der Infektion mit dem Grippevirus) glücklicher waren, erholten sich signifikant schneller als jene, die angaben, sich weniger zufrieden und glücklich zu fühlen.

Das Fazit ist eindeutig: Glücklich zu sein fühlt sich nicht nur gut an, es trägt auch zu unserem Immunsystem bei.